Clean the beach

Clean the beach

 

Clean The Beach 2012

Zum zweiten Mal in diesem Jahr schlossen sich am 12. Mai 2012 in Dubai die drei großen Unternehmen Volkswagen, Siemens und Rotana zu einem Team zusammen, um etwas für die Umwelt in den Emiraten zu tun.

Mit dieser gemeinsamen Aktion wollten sie dazu beitragen, einen einzigartigen Lebensraum am Meeresrand zu erhalten und das empfindliche Ökosystem Strand in Dubai für weitere Generationen zu bewahren. So richtete sich diesmal die Aufmerksamkeit auf ein Naturschutzgebiet, das den letzten natürlichen Strand in Dubai enthält.

Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde mit über 150 Freiwilligen an diesem Tag das Naturschutzgebiet gereinigt: Eine Gruppe machte einen stark verschmutzten Strandabschnitt sauber, der vom Meer her mit Müll aller Art bedeckt war, natürlich auch mit sehr viel Plastik und  der die Heimat einiger der in der Region am meisten gefährdeten Tierarten ist z.B. von Schildkröten. Die andere Gruppe reinigte eine sensible Mangroven-Lagune, wo dicke grüne Algen sich an die jungen Mangroven-Pflanzen gehängt hatten, was auf die Dauer den Tod der Pflänzchen durch Ersticken bedeutet hätte.

Unterstützt wurde die 2. Aktion der drei Unternehmen Volkswagen, Siemens und Rotana von EMEG (http://www.emeg.ae/pages/home.aspx), Expat Aktuell (http://expataktuell.de) sowie von PNSF (http://www.pnsfexpedition.com), Al Ain Wasser und Uschi Muschs Kamelfarm.

Weitere Aktionen dieser Art werden folgen.

 

 

 

Clean The Beach 2013

Zum dritten Mal seit Anfang 2012 schlossen sich Volkswagen, Siemens und Rotana zu einem Team zusammen, um dabei zu helfen, einzigartige Lebensräume zu erhalten: Wüste und Beach.

Am Samstag dem 23. Februar 2013 waren  über 300 Freiwillige aus den drei großen Firmen und auch von außerhalb gekommen, um das Schutzgebiet der Emirates Marine Environmental Group an der westlichen Grenze von Dubai reinigen. Hier ist die Heimat einiger der in der Region am meisten gefährdeten Tierarten z.B. von Schildkröten und vielen anderen marinen Tieren.

Unterstützt wurde diese Aktion von der EMEG (http://www.emeg.ae/pages/home.aspx) sowie von  Expat Aktuell (http://expataktuell.de) und von Uschi Muschs Kamelfarm. Für die ärztliche Versorgung sorgten Prof. Paul Sungler von der Medi Clinic Welcare Hospital und Dr. Stephan Ortner vom Sheikh Khalifa General Hospital in Um Al Quwain.

Nach der Registrierung der Teilnehmer wurden zwei Gruppen gebildet: Eine Gruppe reinigte einen stark verschmutzten Strandabschnitt von Plastikmüll und Müll jeglicher Art, die andere Gruppe reinigte eine wunderschöne Lagune von Algen, die sich an die Mangroven angehängt hatten. Diese Algen würden auf die Dauer den sicheren Tod durch Ersticken für die kleinen zarten Mangroven-Pflanzen bedeuten.

Die Aktion war ein großer Erfolg, denn es kamen immerhin 1,5 Tonnen Müll und Algen zusammen.

Eine weitere Cleaning-Kampagne wird noch in diesem Jahr folgen.